Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Wikipedia Beitrags-Feed Kommentar-Feed
Waage

In der aktuellen Debatte, die zum meistkommentierten Beitrag auf diesem Blog geführt hat, wurde häufig in verschiedenen Ausprägungen die Behauptung aufgestellt, dass die deutschsprachige Wikipedia tendenziell exklusionistisch eingestellt ist und die englischsprachige Wikipedia tendenziell inklusionistisch.

Kai Biermann behauptete so in einem Artikel in der Zeit gar “In der englischen Wikipedia haben letztere [die Inklusionisten] die Oberhand, in der deutschen erstere [die Exklusionisten].”

Diese Aussagen werden allerdings nicht belegt. Während es richtig ist, dass es in der englischensprachigen Wikipedia beispielsweise zu jeder Simpsons-Folge einen Artikel gibt, dieses aber zu meinem Bedauern in der deutschsprachigen Wikipedia unerwünscht ist, ging in der Debatte auch der Link zum Lemma Bauchnabelfussel durch die Netzgemeinde (den es zugegebenermaßen auch in der englischsprachigen WP gibt).

Ich persönlich glaube allerdings nicht daran, dass Löschungen in der englischsprachigen WP grundsätzlich anders behandelt werden, als im deutschen Schwesterprojekt. Das kann ich aber genauso wenig belegen… damit ist es also mal wieder Zeit für etwas Wikipedistik!

Ich habe mir die Löschkandidaten von August und September diesen Jahres in beiden Sprachversionen angeschaut und untersucht, wie viele davon “erfolgreich” (je nachdem, wie man es nimmt…) waren. Die dazu verwendete Metrik habe ich vergleichsweise einfach gewählt:

    Ich extrahiere die Löschkandidaten-Seiten pro Tag und zähle die Löschanträge im Artikelnamensraum, anschließend schaue ich mir an, ob die Lemmata jetzt noch existieren oder nicht.

Die Ergebnisse haben mich erstaunt. Während ich nicht von grundsätzlichen Unterschieden ausgegangen bin, hätte ich mir schon vorstellen können, dass die englischsprachige Wikipedia zumindest leicht zum Inklusionismus tendiert. Tatsächlich ist das Verhältnis von durchgeführten Löschungen zur Anzahl der Löschkandidaten nahezu gleich.

Von den englischen Löschkandidaten im August 2009 wurden 59,17 % der Artikel gelöscht. Im gleichen Zeitraum traf 61,08 % der deutschen Artikel dasselbe Schicksal. Im September drehte sich das Blatt – während 61,04 % der englischen Artikel ins Gras beißen mussten, wurde “nur” 59,5 % der deutschen Artikel gelöscht.

Fasst man beide untersuchten Monate zusammen, so ergibt sich folgendes Bild:

Im untersuchten Zeitraum wurden also in beiden Sprachversionen 60 % der Löschanträge im Sinne des Antragstellers entschieden. Legt man die Annahme zugrunde, dass Löschanträge in der englischsprachigen WP nicht grundsätzlich anders gestellt werden, als in der deutschsprachigen WP, scheint mir viel dafür zu sprechen, dass es keine großen Unterschiede in diesem Bereich zwischen den beiden Sprachversionen gibt.

Ich habe für den 1.-14. September eine Gegenprobe zum Test der Metrik gemacht, indem ich die Löschkandidaten-Ergebnisse per Hand ausgezählt habe. Aufgrund von verschiedenen Faktoren (z.B. Falschschreibungen, doppelten Inhalten) habe ich im Testzeitraum die tatsächlichen Werte mit der gewählten Metrik leicht überschätzt. Für die Wahl spricht aber, dass sie verständlich, nachvollziehbar und leicht reproduzierbar ist (und vor allem: einfach automatisiert werden kann).

Dennoch muss man natürlich festhalten: Eine rein quantitative Untersuchung kann zwar Anhaltspunkte geben und als Ausgangspunkt für weitere Hypothesen dienen – für eine umfassende Erklärung braucht man allerdings eine qualitative Methode.

So ist in der englischsprachigen Wikipedia die Gesamtzahl der Löschanträge (5.135) im untersuchten Zeitraum in Bezug zum gesamten Artikelkorpus (~3.070.000 Artikel) niedriger, als die Zahl der Anträge (3.256) in der deutschsprachigen Version (~970.000 Artikel).

Ob das nun wiederum daran liegt, dass in der deutschsprachigen Wikipedia schneller zum Mittel eines Löschantrags gegriffen wird – oder ob die Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia gar im Schnitt schlechter sind, als die in der englischsprachigen Wikipedia, so dass ein Löschantrag eher gestellt wird…

…das bedarf dann einer weiterführenden Untersuchung. Viel Spaß. :-)

14 Kommentare zu “Das Mekka der Inklusionisten?”

  1. Tim Bartel (avataryt) 's status on Monday, 26-Oct-09 13:49:40 UTC - Identi.ca schrieb:

    [...] http://wikipedistik.de/20...mekka-der-inklusionisten/ about a minute ago from Gwibber [...]

  2. Tim Bartel schrieb:

    Der Vollständigkeit halber hier die Daten (15 MB).

  3. Frank Schubert schrieb:

    Es ist sicherlich richtig, das die Nutzer der deutschsprachigen Wikipedia höhere Ansprüche und zugegebener Maßen auch ein klein bischen Kleinkarierter sind als in den meisten anderen Projekten.

    Und zugegebener maßen wird dort teilweise auch deutlich übertrieben. Wobei es sich dabei nicht einmal unbedingt um das Lemma an sich, sondern mehr um die entsprechenden Inhalte dabei handeln dürfte.

    Bei einem Teil der derzeitigen Kritiker habe ich teilweise den Eindruck, das sie die Wikipedia mit sonstigen Wikis verwechseln. Das Wort Bloggeschädigt nehme ich dabei aber
    deshalb noch lange nicht in den Mund. Denn so wie es in den Wald hineinschallt …..

    Was aber entscheidender ist, ist der Ton, wie man miteinander umgeht. Wenn ich mir die jeweiligen Meta (Fasel) Streitdiskussionen im Projekt anschaue, dann Frage ich mich hin und wieder schon, warum ich Leute dazu ermutigen soll, dort mit zu arbeiten.

    Das Miteinander umgehen, dürfte meiner Meinung nach eine der größten und notwendigsten zukünftigen Aufgaben sein, die sich
    die deutschsprachige Wikipedia und ihre Schwesterprojekte zu stellen hat.

    Das ist zugegebener Maßen einfacher gesagt als getan.

    Aber mit ein bischen Willen, zumindestens annähernd zu erreichen.

  4. maha (maha) 's status on Monday, 26-Oct-09 15:52:58 UTC - Identi.ca schrieb:

    [...] http://wikipedistik.de/20...mekka-der-inklusionisten/ a few seconds ago from Twittelator [...]

  5. Mnementh schrieb:

    Interessante Statistik, danke dafür. Aber am Ende zeigst Du auf, dass diese Erhebung möglicherweise gar keine Aussage zur Frage Inkludisten vs. Exkludisten macht. Denn Du weist darauf hin, dass der Anteil von Löschantragen gegenüber dem Artikelkorpus in en geringer ist.

    Vermutlich – und damit bewege ich mich im Feld der unbewiesenen Theorie – stellt sich ein gewisses Gleichgewicht heraus, oder anders gesagt, die Eingangskontrolle und die Löschdiskutanten nähern ihre Ansprüche nach und nach aneinander an. Wird häufig gelöscht, wird es sicher bald mehr Löschanträge geben, da sich die Kriterien der Antragsteller in Richtung Strenge verschieben. Kommen wenige Anträge durch, dann werden die häufigen Antragsteller ihre Kriterien bald reduzieren und weniger Anträge stellen. Somit pendelt sich die Erfolgsquote von Löschanträgen an einem gewissen Optimalwert.

    Um diese Theorie zu prüfen, könnte man schauen ob die implizite Prämisse stimmt: Dass ein Großteil der Löschanträge immer wieder von den gleichen Personen gestellt wird. Um die ursprüngliche Frage zu prüfen, könnte man auch den Anteil der Löschungen am Gesamtartikelkorpus oder das Verhältnis von Löschungen zu neu eingestellten Artikeln prüfen.

  6. Torsten schrieb:

    Natürlich muss man den Artikelbestand heranziehen, um die Löschanträge zu bewerten – und dann sieht die deutsche Wikipedia auf den ersten Blick sehr schlecht aus.

    Dann sollte man aber einen zweiten Blick riskieren: in der en.wp sind IP-Autoren vom Neuanlegen von Artikeln ausgesperrt.

  7. Torsten schrieb:

    PS: Interessant finde ich, dass niemand die französische oder die spanische Wikipedia als Vergleich erwähnt hat. Ist der Blick so beschränkt? Oder liegt es daran, dass fast niemand sein schul-Französisch benutzt, fast jeder aber sein Schul-Englisch?

  8. Fritz Wepper schrieb:

    Ich denke eher, dass das daran liegt, dass die englische Wikipedia das “Mutterprojekt” ist. Aber ein Vergleich der unterschiedlichen Sprachversionen wäre natürlich schon interessant.

  9. Ziko schrieb:

    Danke für den Beitrag, es wäre für die Debatte gut wenn öfter solche substantielle Untermauerung da wäre. – Ich würde vermuten, dass eher in die en.WP unenzyklopädische Artikel gestellt werden, weil der geografische und sonstige Einzugsraum (Zweitsprachler) größer ist. Aber es sind so viele Faktoren zu berücksichtigen…

  10. Cethegus schrieb:

    Natürlich wäre ein objektives qualitatives Urteil über die Qualität der gelöschten Artikel das beste Mittel über die Tendenz zu Inklusion oder Exklusion zu entscheiden. Da es das nicht gibt, scheint mir der Vergleich Menge der eingestellten neuen Artikel zur Menge der mittelfristig überlebenden am fruchtbarsten zu sein.
    Da sind sowohl Löschantragsfreude wie Bereitschaft zu endgültiger Löschung ins Verhältnis zu möglichen Löschgegenständen gesetzt.
    Ob die beiden sich gegenseitig beeinflussen, ist m.E. für die Feststellung des Löschquotienten (=Ausmaß des Exklusionismus) nicht wichtig.

  11. P. Birken schrieb:

    Mh, ich glaube die Untersuchung liefert nicht das was sie soll: Ob man einen Löschantrag zu einem gewissen Thema stellt oder nicht hängt ja auch damit ab, ob der Antragsteller meint, der Antrag hätte eine Chance. Die Grundeinstellung der Community hat damit Rückwirkung auf die Themen, zu denen überhaupt Löschanträge gestellt werden und insbesondere auch im Nachhinein zu den Themen, zu denen überhaupt Artikel angelegt werden, da Neuautoren häufig schauen, was schon da ist. Um eine inhaltliche Untersuchung, welche Themengebiete abgedeckt werden und ob das Spektrum der englischen Wikipedia breiter ist oder nicht, kommt man da nicht herum. Insofern: die englische Wikipedia hat jede Simpsonsfolge, dafür sind die Relevanzkriterien für Wissenschaftler höher.

  12. peter schrieb:

    In deinem vorletzten Absatz relativierst du deinen Vergleich ja wieder, vielen Dank dafür. EN.WP besitzt viel mehr Artikel als DE.WP, da lässt sich die Zahl der erfolgreichen LA gar nicht wirksam vergleichen.

  13. xsosos schrieb:

    Könnte man nicht einfach mal WB rausrechnen?

    These:
    WPen = WPde – Weissbier

  14. Christian Alexander Tietgen schrieb:

    Ich habe vor allem den Eindruck, dass in der englischen Wikipedia Trollereien viel weniger geduldet werden, sinnvoller Inhalt aber eher behalten wird. In der deutschen Wikipedia wird alles gelöscht, was nicht den Anforderungen entspricht.

Diesen Beitrag kommentieren